Hauptmenü
Home
Die Zeitschrift
Über uns
Impressum
Kontakt
Autorenhinweise
Artikel-Archiv
Aus der Z-Audiol
Datenschutz
Anmelde-Formular





Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
Registrieren
Z Audiol 2022; 61 (3) 102–105 – Dlugaiczyk Drucken

Der Video-Kopf-Impuls-Test (vHIT): Schritt für Schritt zur korrekten Durchführung und Auswertung


The video head impulse test (vHIT): a step-by-step guide to clinical application and interpretation of results

 

Julia Dlugaiczyk
Klinik für Ohren-, Nasen-, Hals- und Gesichtschirurgie & Interdisziplinäres Zentrum für Schwindel und neurologische Sehstörungen, Universitätsspital Zürich (USZ), Universität Zürich (UZH), Zürich, Schweiz

 

Zusammenfassung: Der Video-Kopf-Impuls-Test (vHIT) stellt eine effiziente, objektive, quantifizierbare und reproduzierbare Methode zur weitgehend seitengetrennten, rezeptorspezifischen Untersuchung aller sechs Bogengänge dar. Das folgende Tutorial zeigt Ihnen Schritt für Schritt auf, wie Sie diese aussagekräftige Untersuchung sicher durchführen und die Ergebnisse korrekt auswerten. Hierzu werden die notwendigen neurophysiologischen Grundlagen erläutert, und die Durchführung der Untersuchung für die horizontalen und die vertikalen Bogengänge wird in Videos demonstriert. Anhand von typischen Befunden für uni- und bilaterale peripher-vestibuläre Unterfunktion wird dargestellt, auf welche Parameter bei der Auswertung der Testergebnisse zu achten ist und wie Artefakte identifiziert und vermieden werden können.

Stichwörter: angulärer vestibulo-okulärer Reflex (aVOR), Gain, Lidartefakte, Sakkaden, Video-Kopf-Impuls-Test (vHIT)

 

Abstract: The video head impulse test (vHIT) is an efficient, objective, quantitative and reproducible method for a largely side- and receptor-specific examination of all six semicircular canals. This tutorial will show you how to perform the test and interpret the results correctly. It covers the indispensable neurophysiological foundations of the vHIT, and illustrates its clinical application for horizontal and vertical canals in instructive videos. Examples with typical findings from uni- and bilateral vestibulopathies help the reader with interpreting the results (including the most important outcome parameters) and to identify / avoid measurement artifacts.

 

Keywords: angular vestibulo-ocular reflex (aVOR), VOR gain, lid artifacts, saccades, video head impulse test (vHIT)

 
weiter >
© 2022 Zeitschrift für Audiologie / Audiological Acoustics